Einfach so

Essen -.-

Essen - eine Nebensächlichkeit. Für die meisten! Wenn mir was am Essen nicht gefällt, rege ich mich so lange darüber auf, bis ich keinen Appetit mehr habe. Doch bist das Eintritt...naja...
Wie komm ich jetzt eigentlich dazu, einen Blog über Essen zu schreiben? Nein, ich will keine Nahrungsphilosopohie, Statistik oder einen Ratgeber aufstellen (für einen Ratgeber wäre ich nun wirklich die falsche Person, wenn man meine Essgewohnheiten einmal unter Augenschein nimmt). Ich schreibe das auch nicht, weil ich Hunger habe - den ich zwar gerade verspüre, aber das ist abends sowieso Dauerzustand^^

Langer Sinn, kurze Rede:
Ich war gestern im MTZ. Dort ging ich zu einem Chinesen. Wunderschön begrüßte und im Menü die erste Seite mit der Überschrift "Tageskarte". Dieser Begriff bedeutet: Billiges Essen zu bestimmten Zeiten.
Punkt 1: Nichts daran war billig. Genaugenommen gerade mal ein paar Euro weniger als normal gewesen wäre. Es waren die Preise eins normalen Fast-billig-Chinesen.
Ich hatte Heißhunger auf Ente! Sieben Euro - okay, soviel kostet Ente nunmal. Moment! Panierte Ente? Sonst ist die doch geröstet - egal! Ich bestellte mir also meine Leibspeise.
was ich allerdings nicht wusste war, dass ich damit die wohl KLEINSTE Ente der Welt bestellte. Nach dem Verzehr hatte ich immer noch Hunger -.-. Ein paar Reiskrümel, ein wenig Fleisch, ein Tropfen Soße - sogar am Gemüse haben die gelben Köche gespart. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass die Panade sich verabschiedete...
Sogar die Portion Nudeln meiner Freundin, die unsereiner doch als Berg kennt, war winzig.

Ich weiß, die Geschichte ist total unwichtig und totaler Quatsch, aber mich regt sowas auf. Bei meinem Lieblings-Chinesen kostet dasselbe weniger, ist leckerer und ungefähr 3x so viel! *grummel*
Ich könnte ewig so weiter machen, aber damit langweile ich den Leser ja doch nur^^ Falls dies überhaupt jemand liest...

By the way...mir ist langweilig -.-

Ich ess jetzt was...

1 Kommentar 4.1.07 22:01, kommentieren

Fast ein neues Leben

Ich weiß, eigentlich wollte ich ganz andere Dinge schreiben, welche schon vergangen sind. Aber es ist einfach zu lange her. Ich habe wieder ein Kapitel in meinem Leben abgeschlossen und möchte mit Folgendem ein neues auf diesem Blog beginnen.

Am 07.08.2006 begann meine Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten.
Der Beruf macht mir bisher viel Spaß, obgleich der "krasse" Wechsel zwischen Langeweile und Stress doch enorm ist.
Ich habe schon sehr viel gelernt und gebe mir Mühe, alles zu behalten, was mir beigebracht wird. Das gilt auch für die scheinbar unwichtigen Dinge und solche, die mit meinen Beruf direkt nichts zu tun haben.
Meine Tagesabläufe haben sich nun natürlich extrem geändert. Meist komme ich erst abends nach Hause - der Tag ist vorbei. Am Ende der Woche bin ich sehr viel müder als noch zu geregelten Schulzeiten, jedoch komme ich damit gut zurecht.
Ich habe liebe Kolleginnen und gute Ärzte, obwohl mein Chef wohl leicht kolerisch veranlagt ist
Auch an den Anblick von Blut und Operationen habe ich mich schon gewöhnt. Ein Problem habe ich damit zum Glück nicht.
Ich arbeite übrigens im Oederweg bei Doctores Vogt und Anastasiu.
Wenn ihr mal Zahnschmerzen habt, kommt also zu mir (Ich mache beim Assistieren auch nur noch ganz selten einen Fehler^^)

Am 29.08.2006 hatte ich meinen Einschulungstag an der Julius-Leber-Schule in der Seilerstraße (es gibt zwei). An diesem Tag geschah aber nicht viel und von meiner Klasse bekam ich auch nicht viel mit, abgesehen von der Tatsache, dass es nur Mädchen sind.
Gestern - am 05.09.2006 begann die Schule richtig. Mit einigen aus der Klasse habe ich mich schon angefreundet. Unterricht haben wir allerdings nur in Deutsch gemacht. Die vorigen vier Stunden WL nutzen wir zum Vorstellen. Der Unterricht war wirklich einfach - und das sage ich nicht, weil ich gut in diesem Fach bin.
Heute hatte ich auch Schule. Jeden Dienstag und jeden Mittwoch.
In den ersten vier Stunden hatte ich Fachkunde bei einem Zahnarzt. Dieser ist ein lustiger Mann, der sehr an Otto Waalkes erinnert. Der Unterricht machte viel Spaß und ich freue mich auf die weiteren Stunden.
EDV viel heute leider aus, da der Lehrer, der auch unser Klassenlehrer ist, noch Formales mit uns zu machen hatte.

Außerdem habe ich vor, auf dieser Schule einen Kurs zu machen, mit dem ich ein Englisch-Zertifikat erwerben kann. Dieses wird weltweit anerkannt, sodass ich damit selbst im Ausland arbeiten könnte.
Doch nicht nur das - ich werde auch den ECDL machen. Also den Europäischen Computer Führerschein. Allerdings kostet der ein Sümmchen, weswegen ich noch darüber nachdenke. Eventuell nimmt der Kurs dafür auch zu viel Zeit in Anspruch, die ich für etwas anderes brauche - nämlich: Fachhochschulreife.
Ja, ich habe mir vorgenommen, zu versuchen, die Fachhochschulreife zu erwerben. Das kann man nebenbei auf meiner Schule machen, ohne in ein Abendgymnasium zu müssen.
Nur, weil ich damit beginne, heißt es natürlich nicht, dass ich es schaffe. Wenn mir zwischendurch alles zu viel wird, kann ich es immer noch lassen.

Jaja, ich habe mir viel vorgenommen. Vielleicht zu viel - sicherlich zu viel, aber ich werde mein Bestes geben. =)
Die gut verlaufenen Abschlussprüfungen, haben eine gewisse Motivation zu solchen Dingen in mir hervorgerufen^^

Tja, mit meinem neuen Beruf, der neuen Schule, neuen Freunden hat ein neues Kapitel begonnen. Viel altes habe ich hinter mir gelassen, einiges davon sorgte für wahre Erleichterung. Ich verdiene jetzt mein eigenes Geld und entwinde mich der Kontrolle meiner Eltern. Es ist der erste Schritt in mein eigenes Leben =)

1 Kommentar 6.9.06 22:20, kommentieren

-.-

ich bin im sommer schon seit über eine woche krank....toll nich...

man, gehts mir kagge...

ich geh jetzt sterben...

24.6.06 09:52, kommentieren

...

man....ich hab heut ne miese laune...

27.5.06 21:56, kommentieren

Des Wocheend

Das war ein fruchtiges Wochenende *gg*
Mein Vater hat sich dazu herabgelassen, mir Magos aus der Kleinmarkthalle mitzubringen. Hihi, ich lieb diese Früchte.
Außerdem war es, laut Mohammed, unserem Obstverkäufer, die besten Magos in der ganzen Kleinmarkthalle. Aber da hatte er auch recht. Maaan, ware die lecker! *sabber*

Meine Ma ist auch ne Lustiche. Die hat diese türkische Gewürzmischung gekauft, die auch immer auf den Döner kommt. Ich weiß leider nicht, wie man es schreibt, also lass ich es bleiben.
Jetzt macht die das überall drauf und macht nur noch dazu passendes Essen. Ich werd auch noch verrückt danach. Schmeckt viel besser damit.

Heute gab es italienischen Hackbraten, mit türkischem Gewürz, Salat mit spanischen Tomaten, deutschen Gurken, griechischem Käse und irgendwas aus den Niederlanden wird wohl auch dabei gewesen sein. Voll das Multi-Kulti-Essen, ne *lol*
Aber wir sind ja auch irgendwie multikulti - Meine Ma sowieso, mein Pa stammt ganz ursprünglich aus Russland, jedoch hatte die Familie einen Umweg über Amerika gemacht, bevor sie hierher kam, wenn ich das richtig verstanden habe.

Herrje, gestern habe ich Fotos mit meinen Brüdern gemacht, die meiner Großtante und meinem Großonkel geschickt werden.
Ich werde die bald auf mein Space machen.

Und eine Sache is schrecklich: Ich habe ein Foto von meinem Brüdern und mir entdeckt, dass ca. 10 jahre alt ist. Wir stehen voreinander, jeder hat eine rote Kappe auf und jeder ist einen kopf größer als der, der vor ihm steht.
Nun haben wir gestern dieses Bild mal nachgestellt. Ohje! Mein kleinster Bruder, der Gregor, verdeckt den halben Kopf von meinem anderen Bruder, Joshua, und der verdeckt mich ganz und gar. Ich komme mir plötzlich furchtbar klein vor.
Naja, ernsthaft, ich habe das Gefühl, ich wäre geschrumpft. Muss mich mal messen.

*winke*

1 Kommentar 23.4.06 17:09, kommentieren

...

p.s.: guck ma da----->
da is was neues

20.4.06 19:55, kommentieren

Schwirrende Gedanken und Viren

Hmm, ich bin schon wieder krank. Das kotzt mich wirklich an.
Einhergehend mit meiner Krankheit, wurde meine Laune nun auch wieder richtig schlecht.
Jetzt habe ich wieder dieses erdrückende Gefühl, dass doch alles scheiße ist. Naja, genaugenommen IST alles scheiße, und Besserung ist nicht in Sicht.
Dass alles scheiße ist und noch beschissener wird, habe ich ganz einfach ignoriert. Aber war ja klar, ich kenn mich doch, sowas hält nicht lange an.
Oh man, ich glaube, ich würde gerade jeden Menschen, der es wagt, in meine Nähe zu kommen, in der Luft zerfetzen.
Ich meine - Menschen! Menschen sind furchtbar!
Da draußen sehe ich diese Abkommen subhumaner, primitiver Biomasse, ohne jegliche ökologische Wichtigkeit.
Das widert mich so dermaßen an - ich könnte kotzen!
Ja, ich bin selbst so ein Vieh, aber das machts ja nur noch schlimmer.

Meine Zukunft gesellt sich gerade in meinen ganz persönlichen Mülleimer, in dem meine Vergangenheit und meine Gegenwart schon liegen.
Aber ich bin ja stur. Versuch ich halt alleine wie ich bin und ohne Schutzausrüstung, diesen Berg triefender Schwärze, der vor mir thront, zu erklimmen. Sollte ich oben ankommen, werde ich einen Freundentanz aufführen.

Ich glaube, ich sollte mal wieder einen Saziergang machen.Das ist ja meist etwas befreiend. Das Wetter ist wunderbar dafür: trübe, grau und Regen fällt vom Himmel.

Nebenbei könnte ich mal bei den Kirchen vorbeischaun, um den Leuten dort zu sagen, dass sie sich doch sowieso nur an eine Illusion klammern, dass sie niemals erlöst werden, dass es egal ist - alles!
Aber ich werde es lassen, denn sie sind auch nur Menschen. Menschen sind so, da hilft nichts. Schon gar nicht die Reden eines eigenartigen 17-jährigen Mädchens.

Ich sollte aufhören, in Selbstmitleid zu baden, oder?
Tschüss!

1 Kommentar 16.4.06 10:36, kommentieren