Ja, einem kann ja selbst im weltweiten Web sehr langweilig sein, nicht wahr? Tja, und was tut man dagegen? Genau - man gründet mit irgendjemandem eine Band :D
Dies habe ich mit der Roxy (FL: xXPlaceboXx) getan. Und siehe da - Ruhestöhrung ward geboren.
Wir spielen keine Instrumente, können nicht singen und habe eh keine Ahung - aber wir sind eine Band, bestehend aus zwei Personen. Und, mal ehrlich, was braucht man heuer schon, um sich als Band bezeichnen zu dürfen...
Hier werden nun unsere supertollen Songtexte veröffentlicht.
Wenn wir damit nicht auf die 1 in den Charts kommen, weiß ich auch nicht mehr...

Momentan arbeiten wir an unserem ersten Album^^
Folgendes ist unser erster Song:

Unliedhaftes Lied I

Mein herz brennt
Würd’s nicht, wenn ich kein Feuerzeug fänd’
Doch gebunden sind mir meine Händ’

Zu suchen nach der ersehnten Flamme
Scheint wie ein allzu braves Lamme
Doch ist 'ne Waffe der Kamme

Um zu finden den Pudel
Der unser beider Herzen bindet
Trinke Sprudel
Auf dass der Pudel nach dem Gase findet
Und eine spiralförmige Nudel
Die deiner Nähe schwindet

Aber da ward eine Zahnbürste
Wahrlich des Todes erweckende Lüste
Und des Himmels Fürste
Die deine Teufelslippen küsste

So verwirrend ist's
Gehirn, wühlend des Mists

Des Fleisches Lust
Die durch des Sünders Sinne huscht
Sieht mit bösen Äuglein
Wie das Weibe duscht
Und den zuckenden Mündlein

Den leblosen Körper beschmutzt
Vergewaltigt, ausgeblutet und benutzt
Leer, die Seele längst schon tot
Gestillt den Blutdurst
Um die Leiche eine Lache rot
Lachen des Todesfürst

Das kalte Metall auf dem Boden
Der schwarzen Königin Begleiter
Von einem schwarzen Tuch umhüllt
Steigt in die Dunkelheit immer weiter
Von den Engeln bemüllt
Eine Blume heiter
Von hellem Licht erfüllt

Grüne Wiese
Nackte Lise

Schnippeln leise
Die verweste Meise
Wir drehen uns ja schon in Kreise
Drum enden wir auf diese Weise